Sie befinden sich hier:  Startseite

Sammlung Heinz Hegenbart und Erika Hegenbart-Richter

Heinz Hegenbart

Heinz Hegenbart, Dipl.-Ing. Architekt, (1929 – 2006),  zählt zusammen mit seiner Frau Erika Hegenbart-Richter (1927 – 2005) zu den großen Sammlerpersönlichkeiten orientalischer Web- u. Knüpfkunst. Als Kenner, Buchautor und Journalist hat er im deutschsprachigen Raum aktiv an der Wertschätzung orientalischer Textilien in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts mitgewirkt.

Mit seinen beiden Buchpublikationen "Seltene Webtaschen aus dem Orient"  (1982,  Hrsg. Adil Besim, Wien) und "Anatolische Dorfteppiche vom Ende des Sultanats" (1996, Hrsg. Herbert und Eva Bieler, Wien) hat Heinz Hegenbart beispielhafte Analysearbeit geleistet. Die erste Publikation ist zweisprachig (deutsch, englisch) erschienen und deshalb sicher bekannter als die letztere.

Über viele Jahre hat er maßgeblich an der "Heimtex" (heute: Carpet XL) mitgewirkt - die Zeitschrift für Wohnkultur, die sich intensiv mit orientalischer Web- u.  Knüpfkunst beschäftigte.

Einen großen Teil der umfangreichen Teppich- u. Webtaschensammlung erwarb das Haus Adil Besim, Wien, mit dem Heinz Hegenbart lange Jahre eng verbunden war.

Auf dieser Website finden Sie weitere ausgewählte seltene und Sammlungsteppiche, Webtaschen, Textilien (Sousani, ethnische Kleidung) und Asiatica.

Eine kleine Besonderheit ist eine Reihe  von Teppichentwürfen, die im Auftrag des Handelsunternehmens S.J. Tellery & Co. New York  Ende des 19.Jhd´s./Anfang 20. Jhd.´s vermutlich von B.R.W. Co., NY, gefertigt wurden. Sie waren von Heinz Hegenbart im  Zusammenhang mit seinen Recherchen um die Teppichpioniere des 19. Jhd´s. archiviert.

 

Im Rahmen der Auflösung der Sammlung können alle Stücke 

 bis auf wenige Ausnahmen, aus dem Privatbesitz Andreas Hegenbart

erworben werden.

 

Genießen Sie das Durchforschen der Website und haben Sie viel Freude!

 

Buchpublikationen

Seltene Webtaschen aus dem Orient
Anatolische Dorfteppiche vom Ende des Sultanats

Hier geht´s zur Galerie

Hier geht´s zu den Publikationen

Stand: 20.01.2015